Aktuelles

    Aktuelles bei t-raum.de

    Nachfolgend finden Sie aktuelle Aktionen und weitere Infomationen rund um Ihren gesunden, rückengerechten Schlaf. Bei Fragen sprechen Sie mich einfach über das Kontaktformular oder telefonisch 06146 / 83380 an.

     

    Wie Ihr Schlaf erholsam wird

    Schlaftips

    • Essen Sie leicht und nicht zu spät zu Abend
    • Kaffee und Tee nur bis zum frühen Nachmittag trinken
    • Genießen Sie Alkohol und Nikotin in  Maßen
    • Sorgen Sie für ausreichend körperliche Bewegung
    • Möglichst zur gleichen Zeit ins Bett gehen und aufstehen
    • Entspannen Sie abends, sei es beim spazieren gehen, Musik hören, lesen oder mit gezielten Entspannungsübungen
    • Vermeiden Sie längeres Wachliegen. Wenn Sie nicht schlafen können, notieren Sie Ihre Gedanken und stehen Sie auf und gehen ruhigen Tätigkeiten nach bis Sie müde werden. Gleiches gilt für das nächtliche Aufwachen.
    • Beseitigen Sie so gut wie möglich Störfaktoren wie Lärm und Licht
    • Schaffen Sie eine angenehme und gemütliche Atmosphäre im Schlafzimmer: Raumtemperatur ca. 18 °, Luftfeuchtigkeit ca. 50% mit ausreichend Frischluft.
    • Überprüfen Sie Ihre Bettausstattung und erneuern Sie in die Jahre gekommene Rahmen, Matratzen, Zudecken und Kopfkissen. Richtwerte:  Matratzen ca. alle 8-10 Jahre wechseln, Kopfkissen ca. 3 Jahre.
    • Hören Sie auf Ihre innere Uhr; Ihre individuelle Schlafdauer und Ihr Schlaftyp (Lerche oder Eule) ist genetisch bedingt, versuchen Sie sich so gut wie möglich danach zu richten - der Tag wird es Ihnen danken. 

     Schlafen Sie gut!


    Wie Entspannungstechniken bei Schlafstörungen helfen kann

    Schlafstörungen haben sich neben den Rückenschmerzen mittlerweile zu einer Volkskrankheit entwickelt. In Deutschland leidet fast jeder Fünfte teilweise oder dauerhaft unter Ein- und Durchschlafstörungen. Dabei sind Frauen doppelt so häufig wie Männer betroffen und ältere Personen leiden häufiger darunter als Jüngere.

    Die Ursachen sind vielfältig. Allerdings gestaltet es sich oftmals als schwierig, den Auslöser der Schlafprobleme zu finden. Bei etwa der Hälfte der Betroffenen bedarf die Störung einer Behandlung. Therapeuten unterscheiden zwischen der medikamentösen und der nicht-medikamentösen Therapieform.
    Die Betroffenen leiden nicht nur in der Nacht unter den bestehenden Schlafproblemen. Auch tagsüber sind die Folgen der Schlaflosigkeit deutlich zu spüren. Oftmals geraten sie an die Grenzen ihrer körperlichen und seelischen Substanz, die Lebensqualität reduziert sich erheblich, der Leidensdruck wird immer größer und das Wohlbefinden ist beeinträchtigt.
    Fast jeder Mensch hat in gewissen Lebenssituationen, mit gelegentlichen Einschlafstörungen und/oder Durchschlafstörungen zu kämpfen. Schlafprobleme, die allerdings über einen Zeitraum von etwa vier Wochen anhalten und zu Einschränkungen des täglichen Lebens führen, gelten als behandlungsbedürftig. Denn Schlafmangel kann mittel- oder langfristig zahlreiche körperliche Folgen hervorrufen. Dazu gehört beispielsweise ein erhöhtes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie für Diabetes; bestehende Erkrankungen können sich weiter verschlechtern. Abgesehen davon besteht die Gefahr, dass das Immunsystem geschwächt wird und das Risiko für psychische Probleme, wie Angsterkrankungen, steigt. Daher ist ein erholsamer Schlaf für unsere Gesundheit so wichtig.

    Wie können Entspannungstechniken bei Schlafstörungen helfen?

    Oft kann bereits eine Änderung der Schlafgewohnheiten oder/und Entspannungstechniken dazu führen, schneller einzuschlafen, besser durchzuschlafen und insgesamt eine erholsame Nachtruhe zu erlangen.

    Autogenes Training (AT), progressive Muskelentspannung sowie Meditation sind erfolgreiche Entspannungstechniken, die ihnen helfen, körperlich und geistig zur Ruhe zu kommen und so endlich eine optimale Schlafqualität zu erreichen. Sie verkürzen die Einschlafphase und verhindern das nächtliche Aufwachen.
    Darüber hinaus können die Entspannungstechniken auch bei der Bewältigung des Alltags hilfreich sein und helfen Stresssituationen besser bewältigen zu können. Anfänglich bedürfen diese Methoden etwas Geduld und ein hohes Maß an Konzentration, um sich beispielsweise von Geräuschen aus der Umgebung nicht ablenken zu lassen. Mit der Zeit gelingt es aber immer rascher, völlig entspannt zur Ruhe zu kommen. Im Vergleich zur  Medikamenteneinnahme schonen sie auf Dauer ihre Gesundheit und weisen keinerlei Nebenwirkungen auf.

    NEU bei uns:

    Hörbuch mit 3 CDs „Wege in den Schlaf“

    Auf 3 CDs erhalten Sie eine große Palette an wirksamen Entspannungsmethoden basierend u.a. auf Autogenem Training, Fantasiereisen, Atemtechniken und Progressiver Muskelentspannung. Die CDs sind wunderbar abgestimmt produziert, die Sprecherin hat eine sehr angenehme Stimme, die ruhige Musik im Hintergrund ist unaufdringlich.

    Persönlich getestet, sehr empfehlenswert und nun bei t-raum.de erhältlich.
    Booklet mit 3 CDs für  16.95€